M.A.S Video

Allgemeine Geschäftsbedingungen für den Therapie- und Förderungsaufenthalt der MAS Alzheimerhilfe

Stand: Oktober 2015

Anmeldungen zum Therapie-und Förderungsaufenthalt (kurz: TUF)

sind schriftlich per Post, Fax oder E-Mail möglich. Im Büro der MAS Alzheimerhilfe (4820 Bad Ischl, Lindaustraße 28) bzw. in den jeweiligen Demenzservicestellen der MAS Alzheimerhilfe können Sie sich auch gerne persönlich anmelden.
Für eine Anmeldung benötigen wir, sofern nicht anders angegeben, den Namen und die Kontaktdaten (Postadresse, Telefonnummer, wenn vorhanden E-Mail-Adresse) des Urlaubsgastes.

Weiters bitten wir um eine Information, an wen wir die Rechnung über
den Therapie-und Förderungsaufenthalt ausstellen sollen.

Mit der Einbezahlung einer Anzahlung von 500,--Euro je Person (Betroffener und Angehöriger) ist die Anmeldung verbindlich. Ist diese Anzahlung bei uns eingetroffen, senden wir per Post eine Bestätigung über den Erhalt der Einzahlung zu. Anmeldungen werden nach der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt. Der Therapie-und Förderungsaufenthalt ist von der Personenanzahl limitiert (13 Paare: wir behalten uns eine Änderung aufgrund spezieller Rahmenbedingungen vor).

Der Therapie- und Förderungsaufenthalt ist ein spezielles Therapie-und Förderungsprogramm für Menschen mit Demenz und deren Angehörige und keine klassische Reiseveranstaltung. Daher sind Regelungen wie bsplw. eine Reiserücktrittsversicherung nicht wirksam.

Stornobedingungen
Bei Stornierungen in einem kürzeren Zeitraum ist der Reiserücktritt in den Österreichischen Hotelreglements genau geregelt.
Grundsätzlich gilt:
Bis 1 Monat vor Reiseantritt entstehen Ihnen keine Stornierungskosten.
Bis 3 Wochen vor Reiseantritt werden 30% des gebuchten Arrangements verrechnet.
Bis 2 Wochen vor Reiseantritt werden 50% des gebuchten Arrangements verrechnet.
Bis 1 Woche vor Reiseantritt werden 70% des gebuchten Arrangements verrechnet.
4 Tage vor der Anreise werden 100% des gebuchten Arrangements verrechnet

Somit kommen die geltenden Bestimmungen des Österreichischen Hotelreglements zur Anwendung. Die anteiligen Stornokosten für den Therapie-und Förderungsaufenthalt (Organisation; Trainerkosten; Personal;…) sind nicht zu bezahlen. Die MAS Alzheimerhilfe behält sich lediglich 70 Euro Bearbeitungsgebühr für kurzfristige Absagen (siehe oben, 4 Tage vor Anreise) vor.

Frühzeitige Abreise/Keine Teilnahme an Programmen
Reisen TeilnehmerInnen – aus welchem persönlichen Grund auch immer – vorzeitig ab, wird ein aliquoter Tagsatz in Rechnung gestellt. Das Pflegegeld wird für den nicht in Anspruch genommen Zeitraum rückbezahlt. Es ist auch nicht möglich, versäumte Inhalte/Angebote im Rahmen eines neuen Therapie-und Förderungsaufenthaltes nachzuholen. Ob TeilnehmerInnen an den Programmen teilnehmen wollen ist ihre freie Entscheidung. Es gibt aber keinen Kostenersatz für nicht in Anspruch genommene Leistungen.

Rückbezahlung wegen Nichtdurchführung TUF
Wird die für die Ausschreibung veröffentlichte MindestteilnehmerInnenzahl nicht erreicht, behalten wir uns eine Absage von Veranstaltungen vor und Sie erhalten sämtliche bis dahin an uns bezahlte Auslagen zurück. Als Stichtag für die Entscheidung über die Durchführung eines Kurses gilt der Tag des Anmeldeschlusses.
Die MAS Alzheimerhilfe behält sich organisatorische bzw. inhaltliche Änderungen
vor, wobei die TeilnehmerInnen rechtzeitig und in geeigneter Weise darüber informiert werden.

Datenschutz und Datenverwendung
Alle persönlichen Angaben und Daten der TeilnehmerInnen werden streng vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergeben. Die MAS Alzheimerhilfe ist berechtigt, personen-
bezogene Daten, die im Rahmen der Teilnahme am Therapie-und Förderungsaufenthalt bekannt gegeben werden, zu speichern, automationsunterstützt zu verarbeiten und im Rahmen der inhaltlichen Durchführung des TUF sowie zur gezielten Information über das Angebot der MAS Alzheimerhilfe zu verwenden. Die TeilnehmerInnen stimmen einer derartigen Nutzung der Daten mit ihrer Anmeldung bzw. ihrer Bitte um Aufnahme in den Adressverteiler ausdrücklich zu.

Sonstiges
Die VeranstaltungsteilnehmerInnen erklären sich in einer extra schriftlichen Vereinbarung bereit, dass Fotos und Lichtbildaufnahmen für Zwecke der Abbildung in Druckwerken, Printmedien, elektronischen Medien (Internet) und zur Dokumentation für die Zwecke der MAS Alzheimerhilfe angefertigt werden. Die TeilnehmerInnen stimmen diesfalls einer Veröffentlichung derart zu, dass daraus kein finanzieller, urheberrechtlicher oder datenschutzrechtlicher Anspruch geltend gemacht wird. Bild-und Tonaufnahmen dürfen – ohne anderweitige Genehmigung – ausschließlich nur von der MAS Alzheimerhilfe gemacht werden.

Haftung bei Diebstahl
Die MAS Alzheimerhilfe haftet lediglich im Rahmen der gesetzlichen Haftpflicht. Wir übernehmen keine Haftung für Diebstahl, Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände.

TeilnehmerInnen
Grundsätzlich steht das Angebot allen Menschen mit Demenz und ihren pflegenden/begleitenden Angehörigen, Freunden und Pflegerinnen zur Verfügung. Pflegebedürftigkeit, Inkontinenz, Weglaufgefahr oder verminderte Beweglichkeit sind kein Ausschließungsgrund. Ausschließungsgründe sind: Wenn ein Pflegebett vorhanden sein muss oder spezielle, medizinische Indikationen die einen Urlaub im Hotel nicht möglich machen.

Abgrenzungen von Individualleistungen:
Im Leistungsumfang enthalten ist ein Erstgespräch der Angehörigen mit dem Arzt. Weitere Konsultationen müssen über die E-Card abgewickelt werden. Der Inhalt der Arztkonsultation sowie eine eventuell resultierende Verschreibung von Medikamenten bleibt im Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und PatientIn und obliegt der ärztlichen Schweigepflicht. In die medizinische Versorgung des Betroffenen greift die MAS Alzheimerhilfe nicht ein. Sollten der MAS Alzheimerhilfe Probleme des Betroffenen mit den von zu Hause vorgeschriebenen Medikamenten auffallen, wird sie Kontakt mit dem behandelnden Arzt aufnehmen.